zur Navigation springen

Computer

10. Dezember 2016 | 21:36 Uhr

Telekommunikation : «Pokémon Go»-Hype kurbelt Geschäft mit Sammelkarten an

vom

Der Hype um das Handy-Spiel «Pokémon Go» hat auch das Geschäft mit den Sammelkarten zu den kleinen Monstern aus den 90er Jahren wieder angekurbelt.

Beim Online-Auktionshaus eBay würden seit dem Start des Handy-Spiels jeden Tag durchschnittlich doppelt so viele Karten verkauft, wie davor, geht aus einem Bericht des US-Auktionshauses Heritage Auctions vom Freitag (Ortszeit) hervor. Viele Karten würden für tausende Dollar verkauft, die teuersten für mehr als 100 000 Dollar (etwa 90 000 Euro).

Die in Japan erfundenen bunten «Pokémon»-Monster waren in den 90er Jahren erstmals als Computerspiel auf den Markt gekommen, es folgten unter anderem Kinofilme, TV-Serien und Fan-Artikel inklusive Sammelkarten. Das vor einigen Wochen veröffentlichte erste offizielle Handy-Spiel mit den Monstern hat sich zum weltweiten Hit entwickelt.

Mitteilung von Heritage Auctions

zur Startseite

von
erstellt am 23.Jul.2016 | 11:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert