zur Navigation springen

Computer

08. Dezember 2016 | 10:59 Uhr

Technik : Fußball-EM: Alle Spiele auch im Netz zu sehen

vom

Fußballfans können alle Spiele der Europameisterschaft in Frankreich auch online verfolgen. Im Ersten und im ZDF werden 45 der 51 Partien übertragen und dabei zeitgleich als Livestream im Internet ausgestrahlt.

Los geht es am 10. Juni mit dem Eröffnungsspiel zwischen Frankreich und Rumänien im ZDF. Am 10. Juli zeigt Das Erste das Finale live aus Paris.

Das ZDF verspricht online besondere Funktionen: Wichtige oder strittige Szenen sollen in mehreren Perspektiven als Abrufvideo angeboten werden. Beim Livestream können Zuschauer Kameraperspektiven selbst wählen, zum Beispiel eine Stadion-Totale oder eine Kamera, die nur die Trainer beider Teams ins Visier nimmt.

Wer einzelne Partien nicht live sehen kann, findet Spiele der deutschen Nationalmanschaft noch maximal 24 Stunden nach Abpfiff in den Mediatheken im Ersten und im ZDF (http://mediathek.daserste.de und www.zdf.de/ZDFmediathek) sowie auf sportschau.de. Das Erste zeigt außerdem noch die Halbfinalspiele und das Finale am Tag danach im Netz. Die anderen Partien sind in der Mediathek im Ersten sieben Tage nach Abpiff abrufbar, beim ZDF bis zum Jahresende.

Außerdem überträgt Sat.1 zwischen dem 19. und 22. Juni die sechs Parallelspiele zum Ende der Gruppenphase. Sie laufen aus Wettbewerbsgründen zeitgleich, um Manipulation zu erschweren. Neben der Übertragung im TV gibt es die Spiele auch als Livestream über die Webseite ran.de.

Informationen des ZDF zu EM-Übertragungen

Pressemitteilung SAT 1 zur Übertragung der sechs Vorrundenspiele

ARD zum EM-Übertragungsprogramm

Spielplan Uefa Euro 2016

zur Startseite

von
erstellt am 10.Jun.2016 | 05:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert