zur Navigation springen

Boulevard

10. Dezember 2016 | 02:15 Uhr

Medien : «Zürich-Krimi» im Ersten hatte die meisten Zuschauer

vom

Das Erste knapp vor dem Zweiten: Der «Zürich-Krimi: Borcherts Fall» mit Christian Kohlund und Katrin Bauerfeind lag am Donnerstagabend zur Hauptsendezeit um 20.15 Uhr mit 4,74 Millionen Zuschauern vorn. Der Marktanteil lag bei 14,8 Prozent.

Direkt dahinter landete mit 4,36 Millionen Zuschauern (13,6 Prozent) die ZDF-Familienserie «Lena Lorenz - Ein Fall von Liebe» mit Patricia Aulitzky in der Hauptrolle. In der Woche davor hatte die Serie trotz niedrigerer Zuschauerzahlen (4,32 Millionen) noch mit Abstand auf Platz eins gelegen.

Auf ProSieben steigerte sich Heidi Klums Show «Germany's Next Topmodel» ein weiteres Mal und erreichte mit 3,02 Millionen Zuschauern (9,8 Prozent) deutlich bessere Werte als in der Woche davor (2,70 Millionen Zuschauer und 9,2 Prozent). Die Action-Serie «Alarm für Cobra 11 - Die Autobahnpolizei» auf RTL kam auf 2,64 Millionen Zuschauer (8,4 Prozent). In der Folge um 21.15 Uhr hatten noch 2,56 Millionen (8,2 Prozent) eingeschaltet.

Auf Sat.1 sahen um 20.15 Uhr 1,98 Millionen die Krimi-Serie «Criminal Minds» (6,3 Prozent). Die anschließenden Folgen um 21.15 Uhr und 22.10 Uhr kamen auf 2,26 Millionen (7,2 Prozent) und 1,90 Millionen (8,0 Prozent).

Auf Vox erreichte der Fantasy-Film über den jungen Zauberer «Harry Potter und die Heiligtümer des Todes» 1,40 Millionen Zuschauer (4,9 Prozent). Gleich dahinter landete die Show «Die Kochprofis - Imbiss-Spezial» auf RTL II mit 1,32 Millionen (4,2 Prozent). Die danach folgende Dokusoap «Frauentausch» um 21.15 Uhr sahen 1,20 Millionen (4,5 Prozent).

Im Jahresverlauf liegt derzeit das ZDF mit einem Marktanteil von 12,8 Prozent auf dem ersten Platz. Unter den größeren deutschen TV-Sendern folgen das Erste (11,7 Prozent) und der private Marktführer RTL mit 10,4 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (7,3 Prozent) und ProSieben (5,2 Prozent), Vox (5,1 Prozent), Kabel eins (3,8 Prozent), RTL II (3,5 Prozent) und Super RTL (1,8 Prozent).

«Der Zürich-Krimi: Borcherts Fall»

zur Startseite

von
erstellt am 29.Apr.2016 | 11:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert