zur Navigation springen

Boulevard

03. Dezember 2016 | 12:48 Uhr

Medien : Zirkusfestival ist der Quotensieger

vom

Große Gala zum Jubiläum: Das «40. Internationale Zirkusfestival von Monte Carlo» hat im deutschen Fernsehen am Donnerstagabend das größte Publikum gehabt.

Im Ersten sahen zur Hauptsendezeit 4,35 Millionen Zirkusfans Artistik, Clownerie und Dressurkunst. Das entsprach einem Marktanteil von 15,5 Prozent - damit konnte die Konkurrenz nicht mithalten. Sogar die «Tagesschau» unmittelbar davor hatte im Ersten mit 4,27 Millionen Zuschauern einen geringeren Wert. Die Tragikkomödie «Hin und weg» im ZDF mit Julia Koschitz und Florian David Fitz kam ab 20.15 Uhr auf 3,68 Millionen Zuschauer (13,0 Prozent).

Die besten Werte bei RTL erreichte der Klassiker unter den Soaps, «Gute Zeiten, schlechte Zeiten», ab 19.30 Uhr mit 2,59 Millionen Zuschauern (10,4 Prozent). Auf Sat.1 gab es bei den drei Folgen der Krimiserie «Criminal Minds» das Phänomen, dass das Interesse immer größer wurde: Um 20.15 hatten 1,69 Millionen (6,0 Prozent) eingeschaltet, ab 21.15 dann 2,06 Millionen (7,4 Prozent) und ab 22.10 Uhr sogar 2,11 Millionen (9,7 Prozent).

Das Fantasyabenteuer «Die Liga der außergewöhnlichen Gentlemen» auf Vox hatte zur Hauptsendezeit 1,84 Millionen Zuschauer (6,7 Prozent), die Gastrosoap «Die Kochprofis - Einsatz am Herd» auf RTL II kam auf 1,12 Millionen (4,0 Prozent). Bei ProSieben sahen zeitgleich bei den «Simpsons» 1,02 Millionen (3,6 Prozent) zu.

Aufs Jahr gesehen liegt das ZDF aktuell mit einem Marktanteil von 13,5 Prozent unter den deutschen TV-Sendern vorne. Dann folgt das Erste mit 12,6 Prozent. Dahinter schließt sich der private Marktführer RTL mit 9,9 Prozent an. Es folgen Sat.1 (7,2 Prozent), ProSieben (5,1 Prozent), Vox (5,0 Prozent), Kabel eins (3,8 Prozent), RTL II (3,5 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

"Internationales Zirkusfestival in Monte Carlo"

"Hin und weg in der Mediathek"

zur Startseite

von
erstellt am 15.Jul.2016 | 11:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert