zur Navigation springen

Boulevard

10. Dezember 2016 | 11:47 Uhr

Medien : ZDF-Doku schiebt sich vor ARD-Serie

vom

Seltene Konstellation am Dienstagabend: Die ZDF-Dokumentation über «Die Bernadottes» in der Reihe «Königliche Dynastien» hat sich im Hauptabendprogramm der Sender ab 20.15 Uhr mit 3,48 Millionen Zuschauern vor die Konkurrenz geschoben. Der Marktanteil betrug 13,4 Prozent.

Die aus Österreich stammende Serie «Vorstadtweiber» brachte es im unmittelbaren Vergleich im Ersten auf 2,61 Millionen Zuschauer (10,0 Prozent). Gewöhnlich sind die ARD-Serien dienstags kaum zu schlagen. Danach interessierten sich 3,38 Millionen Menschen (12,5 Prozent) für die Wiederholung einer Folge der Krankenhaussoap «In aller Freundschaft».

Die RTL-Krimiserie «Bones - Die Knochenjägerin» verbuchte mit ihrer Doppelfolge 1,91 Millionen (7,3 Prozent) und 1,97 Millionen Zuschauer (7,4 Prozent). Die Sat.1-Komödie «Buddy» mit Michael Herbig und Mina Tander hatte 1,82 Millionen Zuschauer (6,9 Prozent), die RTL-II-Reihe «Der Trödeltrupp» 1,08 Millionen (4,1 Prozent), die ProSieben-Zeichentrickserie «Die Simpsons» 1,01 Millionen (3,9 Prozent) und die Vox-Reihe «Echte Männer» 770 000 (2,9 Prozent).

Das ARD-Drama «Youth» aus Israel sahen zu später Stunde um 23 Uhr im Schnitt 560 000 Zuschauer (4,9 Prozent).

Aufs Jahr gesehen liegt das ZDF aktuell mit einem Marktanteil von 13,4 Prozent unter den deutschen TV-Sendern vorne. Dann folgt das Erste mit 12,5 Prozent. Dahinter schließt sich der private Marktführer RTL mit 9,8 Prozent an. Es folgen Sat.1 (7,2 Prozent), ProSieben (5,1 Prozent), Vox (5,0 Prozent), Kabel eins (3,8 Prozent), RTL II (3,5 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Vorstadtweiber

Die Bernadottes

zur Startseite

von
erstellt am 27.Jul.2016 | 11:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert