zur Navigation springen

Boulevard

09. Dezember 2016 | 18:26 Uhr

«Girl on the Train» : Voyeurismus, Alkohol und die Suche nach Klarheit

vom

In Smartphone-Zeiten hat Rachel ein unübliches Hobby: Sie blickt aus dem Zugfenster und beobachtet die Menschen, die in den Häusern entlang der Strecke wohnen. An einer Stelle bleibt die Bahn immer stehen und Rachel hat ausgiebig Zeit, ein Paar auszuspionieren, das ihr einfach perfekt erscheint.

Eines Tages wird die Frau dieses Paares als vermisst gemeldet. Rachel glaubt zu wissen, was mit Megan geschehen ist. Doch wirklich erinnern kann sie sich nicht, weil sie wie so oft wieder einmal besinnungslos betrunken war. Trotzdem lässt Rachel nicht locker und wird bald in einen Strudel aus Lügen, Intrigen und Gewalt hineingezogen.

Der Krimi «Girl on the Train» von Paula Hawkins war ein Bestseller. Nun kommt der Thriller ins Kino, prominent besetzt mit Emily Blunt, Luke Evans und Edgar Ramírez. Auch Lisa Kudrow aus «Friends» hat einen kurzen Auftritt.

Girl on the Train, USA 2016, 112 Min., FSK ab 16, von Tate Taylor, mit Emily Blunt, Justin Theroux, Luke Evans.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Okt.2016 | 12:03 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert