zur Navigation springen

Boulevard

09. Dezember 2016 | 12:41 Uhr

Medien : «The Biggest Loser»: Die Pfunde purzeln weiter

vom

Zum achten Mal wird an diesem Mittwoch (20.15 Uhr) auf Sat.1 ein Sieger der TV-Abspeckshow «The Biggest Loser» gekürt. Hinter den Kulissen steht der Name längst fest, denn die Show ist aufgezeichnet.

Fest steht auch, dass der Münchner Privatsender die Abspeckshow 2017 in die neunte Staffel schickt, wie eine Sprecherin auf Anfrage bestätigte.

Denn die Quotenbilanz der zu Ende gehenden Staffel liest sich ganz akzeptabel: Ohne Finalshow (die ausnahmsweise an einem Mittwoch ist) sahen jede Ausgabe immer sonntags am späten Nachmittag um 18 Uhr durchschnittlich 1,82 Millionen Menschen. Der Marktanteil betrug 8,3 Prozent, beim jüngeren, für die Werbung wichtigen Publikum zwischen 14 und 49 Jahren sogar 13,2 Prozent.

Zuletzt wurde die Show im Jahr 2013 auf dem Sonntagsendeplatz gezeigt. Da erreichte sie inklusive Finale 2,30 Millionen pro Ausgabe (9,1 Prozent). Auch dieses Mal stehen wieder vier Kandidaten im Finale, die über Wochen im Camp in Andalusien an ihrem Gewicht gearbeitet haben. Wer prozentual die meisten Pfunde verliert, bekommt 50 000 Euro Prämie. Die Kandidaten:

- Sina (44) aus Brandenburg a.d.Havel in Brandenburg: Sie reduzierte ihr Gewicht bereits um 26,1 Kilo auf 114,6 Kilo.

- Umut (28) aus Berlin: Der Familienvater brachte zunächst 165 Kilo auf die Waage und steht nun bei 103 Kilo.

- Jan (31) aus Brühl in Nordrhein-Westfalen: Bis zum Halbfinale schaffte er einen Gewichtsverlust von 200,6 auf 137,5 Kilo.

- Ali (36) aus Nürnberg in Bayern: 173,8 Kilo wog der Koch zu Showbeginn, jetzt hat er bereits 68,8 Kilo weniger.

The Biggest Loser

zur Startseite

von
erstellt am 07.Jun.2016 | 10:12 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert