zur Navigation springen

Boulevard

03. Dezember 2016 | 14:46 Uhr

Medien : RTLplus: Neuauflage alter Spielshows mit Bause und Llambi

vom

Comeback für Spielshow-Klassiker: Inka Bause (47) und Joachim Llambi (51) haben künftig mehr zu tun. Die beiden Moderatoren werden von September an für tägliche Shows beim neuen Fernsehsender RTLplus im Einsatz sein, wie die Mediengruppe RTL am Dienstag mitteilte.

RTLplus startet am 4. Juni, ist per Satellit und über die RTL-Plattform von TV Now zu empfangen.

Bause, vor allem aus der populären RTL-Kuppelshow «Bauer sucht Frau» bekannt, tischt dem Publikum eine Neuauflage des Ratespiels «Familien Duell» auf, das früher jahrelang Werner Schulze-Erdel moderierte.

Llambi, Juror der RTL-Promitanzshow «Let's Dance», präsentiert die Show «Jeopardy», die früher Frank Elstner moderierte und in der auf vorgegebene Antworten die richtigen Fragen gefunden werden müssen.

Auch der Rateklassiker «Glücksrad» soll wiederkommen, wie ein RTL-Sprecher Medienberichte bestätigte. Die Sendung lief allerdings nie bei Sendern der RTL-Gruppe, sondern bei Sat.1 oder Kabel eins. Ob auch die frühere Moderatorenbesetzung Frederic Meisner und Peter Bond sowie die Buchstabenfee Maren Gilzer wieder ran dürfen, blieb zunächst offen. Auch die Spielshow «Ruck Zuck», früher mit Jochen Bendel als Moderator (bei Tele5 und später RTL II), feiert ein Comeback.

Das Programm von RTLplus (unter diesem Namen ging der Hauptsender RTL im Jahr 1984 auf Sendung) will sich «mit einem unterhaltsamen Mix aus beliebten Klassikern und exklusiven Eigenproduktionen vor allem an ein weibliches Publikum ab 45 Jahren» richten.

Ein Wiedersehen gibt es auch mit Wiederholungen von Klassikern und Serien wie «Dr. Stefan Frank», «Hinter Gittern» und «Doppelter Einsatz» sowie «Monk», «Einsatz in 4 Wänden» und «Nikola».

RTLplus

zur Startseite

von
erstellt am 26.Apr.2016 | 15:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert