zur Navigation springen

Boulevard

10. Dezember 2016 | 11:47 Uhr

Musik : Rock- und Pop-Konzerte im Juli

vom

Auch der Juli bietet noch eine Menge Open-Air-Konzerte. So treten Element of Crime während ihrer Tour bevorzugt im Freien auf. Und die Pixies kommen - sie geben genau ein Solo-Konzert in Deutschland.

MASSIVE ATTACK - Nach der letzten Veröffentlichung «Ritual Spirits» und drei ausverkauften und umjubelten Konzerten zu Beginn des Jahres, kommen die Trip-Hop-Legenden aus Bristol im Juli für drei Open-Air-Shows zurück nach Deutschland. Berlin (4.7.), Gelsenkirchen (8.7.), Lörrach (22.7.).

BEIRUT - Der Legende nach zog US-Sänger Zach Condon mit 16 durch Europa und sammelte Inspiration für den einzigartigen Sound seiner Band Beirut. Die Einflüsse aus Balkan-Musik, Folk und Pop werden nun bei drei Deutschland-Shows in Bewegung verwandelt. Berlin (9.7.), München (10.7.), Köln (13.7).

CAT POWER - Chan Marshall alias Cat Power ist auf der Bühne eine Zaubergestalt: Sie bewegt sich cool und wirkt dabei trotzdem zerbrechlich. Musikalisch tänzelt die Amerikanerin zwischen Soul, Folk, Blues und Pop umher, bleibt dabei gern melancholisch. Köln (11.7), Darmstadt (12.7.), Jena (14.7), Karlsruhe (16.7).

ELEMENT OF CRIME - Die Band um Sven Regener scheint nicht genug zu kriegen: Während erst im April die letzte Deutschland-Tour zu Ende ging, geben sich die Herren im Juli erneut die Ehre und spielen bevorzugt im Freien. Rudolstadt (7.7.), Wien (8.7.), Clam (Österreich) (9.7.), Regensburg (11.7.), München (12.7), Vellmar (13.7.), Bonn (14.7.), Hamburg (15.7.), Berlin (16.7.), Esslingen (22.7.), Freiburg (23.7.), Karlsruhe (24.7.), Breitenbach am Herzberg (30.7).

PIXIES - Die Indie-Giganten aus Boston geben genau ein Solo-Konzert in Deutschland. Abseits ihrer Festival-Aktivitäten also die einzige Möglichkeit, die einflussreiche Band als Headliner erleben zu können. Als Support ist die britische Shoegaze-Band Lush angekündigt. Ebenso ein rares Spektakel. Berlin (18.7.).

NEIL YOUNG - Auf Neil Youngs Europatour beehrt der «Godfather of Grunge» Deutschland mit nur zwei Konzerten. Während der Rebel Content Tour 2016 wird der Kanadier seine aktuelle Protestplatte «The Monsanto Years» live zum Besten geben. Leipzig (20.7.), Berlin (21.7), Clam (Österreich) (23.7.).

ZZ TOP - Die wahrscheinlich bekanntesten Bartträger des Hard-Rock besuchen Deutschland: ZZ Top aus Texas stehen seit mehr als vier Jahrzehnten noch immer in Originalbesetzung auf der Bühne. 2012 erschien ihr aktuelles und 15. Studioalbum «Futura». Während ihrer «Hell Raiser Tour», besuchen sie im Juli für sechs Konzerte den deutschsprachigen Raum. München (5.7.), Wien (7.7.), Nürnberg (8.7.), Dresden (9.7.), Köln (11.7.), Hamburg (12.7.).

BLACK MOUNTAIN - Zwischen schweren Riffs und Psychedelic: Black Mountain aus Vancouver brettern seit Jahren druckvoll durch die goldenen Jahrzehnte des Rock und können immer noch als Geheimtipp gelten. Led Zeppelin, Rush und Pink Floyd werden Besuchern der nur drei Deutschlandkonzerte in den Sinn kommen: Garantiert eine schweißtreibende Angelegenheit. Köln (12.7), Leipzig (13.7), Hamburg (14.7).

zur Startseite

von
erstellt am 30.Jun.2016 | 23:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert