zur Navigation springen

Boulevard

05. Dezember 2016 | 05:30 Uhr

Medien : Richtig gut leben

vom

Ist frischer Lachs besser als tiefgekühlter, und wie gut ist Biowurst vom Discounter? Wie ökologisch ist die Produktion von Soja, und macht Schokolade Kinder hyperaktiv?

Diese vier Lebensmittel hat der Sender 3sat in der Doku-Reihe «Richtig gut leben» unter die Lupe genommen. Sendungen zu Verbraucherthemen gibt es bereits einige im deutschen Fernsehen. 3sat hat für seine neue Doku ein prominentes Gesicht engagiert: die 42-jährige Schauspielerin Stefanie Stappenbeck («Polizeiruf 110»).

Sie soll in einer komplexen (Produkt-)Welt Faustregeln finden, «die zu bewussteren Entscheidungen beim Konsum führen können». Wie kam 3sat auf Stappenbeck? Die Darstellerin und Mutter sei der Redaktion «in Interviews aufgefallen, in denen sie sich zu Ernährungsfragen geäußert hat und über unsere ökologische Verantwortung gesprochen hat», heißt es beim Sender.

Zum Start wird in «Richtig gut leben» am 22. August (18.15 Uhr) «Deutschlands beliebtester Speisefisch» zerlegt: der Lachs. Hierfür spricht die Moderatorin Stappenbeck mit einem Meeresbiologen, recherchiert in einer Fisch-App, sichtet in der Tiefkühltruhe die Gütesiegel für Lachs und informiert sich über Frischekriterien auf einem Markt.

Nicht nur beim Thema Fisch gilt für die Verbraucher: «Im Dickicht der Zahlen und Fakten verlieren wir die Übersicht. Wir sind verunsichert und haben ein schlechtes Gewissen», meint Stappenbeck in einem Interview des Senders. Ihr Credo: «Wir können mit unseren Kaufentscheidungen viel bewegen, wenn wir die richtigen Fakten zur Hand haben.»

Zu Wort kommen in der ersten Doku Meereswissenschaftler, ein Fischer und Psychologen. Und wie sagt da ein Wirtschaftspsychologe so schön, als es um das Thema gentechnisch veränderte Lachse geht: Der deutsche Konsument sei ohnehin «einer der schwierigsten».

Der Film beschreibt unter anderem Fischfang und Zucht, Lieferketten und die richtige Lagerung und bietet Entscheidungshilfen für unterschiedliche Verbrauchertypen an. Es gibt außerdem einen kleinen Abstecher auf die Comedy-Bühne und zu einer Biolachs-Persiflage. Das alles mag für kritische Konsumenten vielleicht nicht neu sein, ist aber recht informativ und kompakt aufbereitet.

Die zweite Folge dreht sich am 23. August ums Thema Wurst - mehr als 1500 verschiedene Sorten gibt es den Angaben zufolge allein in Deutschland. Danach stehen am 24. August Soja und einen Tag später Schokolade im Mittelpunkt.

Ob es nach den vier Ausgaben eine Fortsetzung geben wird, steht laut 3sat noch nicht fest. Zunächst soll die Resonanz der Zuschauer auf verbrauchernahe Themen abgewartet werden. Unbekannt seien diese dem Publikum bei 3sat nicht, so der Sender: «Der Zuspruch ist groß, wenn Dokumentationen und die Gesprächssendung «scobel» zum Beispiel am 3sat-Wissenschaftsdonnerstag solche oder ähnliche Themen aufgreifen.»

3sat

Informationen zu "Richtig Gut Leben"

zur Startseite

von
erstellt am 22.Aug.2016 | 00:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert