zur Navigation springen

Boulevard

09. Dezember 2016 | 16:33 Uhr

Leute : Promi-Geburtstag vom 26. April 2016: Channing Tatum

vom

Muskelbepackte Hünen mit einem perfekt definierten Body - die Hunks haben Hollywood erobert. Chris Hemsworth ist so ein Typ - und auch Channing Tatum, der heute seinen 36. Geburtstag feiert.

Seinen Körper weiß Channing Tatum, der früher als Model und Tänzer gearbeitet hat, gekonnt in Szene zu setzen - vor allem in den Stripper-Filmen «Magic Mike» und «Magic Mike XXL». Die Musik ist heiß, das T-Shirt hochgeschoben und die Hüfte wird lasziv geschwungen - wenn Charming Channing die Hüllen fallen lässt, ist das Gekreische groß.

Channing Tatum, der 2012 «Sexiest Man Alive» war, sieht den ganzen Rummel aber ganz gelassen: «Ich renne nicht ständig durch die Gegend und denke: 'Mann, bin ich toll!'», sagte er der »Gala». «Das läuft anders. Jeder Mensch fühlt sich doch erst dann wirklich sexy, wenn er von jemandem begehrt wird.» Und da gibt es nur die Eine: «Ich fühle mich sexy, weil meine Frau mich sexy findet.» «

Bei den Dreharbeiten zu dem Tanzfilm «Step Up» (2006) lernte er Jenna Lee Dewan kennen - die beiden sind seit 2009 verheiratet und inzwischen Eltern einer kleinen Tochter. Gemeinsam plant das Schauspieler-Paar gerade eine TV-Show, bei er es um das Tanzen geht.

Der in einem kleinen Ort in Alabama geborenen US-Schauspieler hat eine ganze Menge auf dem Kasten. Langsam aber stetig hat er sich in den unterschiedlichsten Rollen in den letzten zehn Jahren ganz nach oben gespielt.

In der Nicholas-Sparks-Schmonzette «Das Leuchten der Stille», die von Lasse Hallström inszeniert wurde, zeigt Channing Tatum an der Seite von Amanda Seyfried seine sensitive Seite, in «G.I. Joe - Geheimauftrag Cobra» (2009) und «White House Down» (2013) ist er der ganz harte Kerl und zusammen mit Jonah Hill ist er in «21 Jump Street» (2012) und «22 Jump Street» (2014) der «funny guy».

Inzwischen arbeitet Channing Tatum mit den angesehensten Regisseuren zusammen. Quentin Tarantino engagierte ihn für seinen Wineter-Western «The Hateful 8», und als steppender Film-Matrose war er in der Hollywood-Satire «Hail, Caesar!» der Coen-Brüder zu sehen. Der Film «Foxcatcher», in dem er den Olympiasieger im Ringen spielt, war für fünf Oscars nominiert.

Keine Frage, der Mann hat ein Händchen für gute Filme. Der Lohn: Bei den People's Choice Awards wurde Tatum Anfang des Jahres zum beliebtesten Schauspieler gewählt.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Apr.2016 | 00:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert