zur Navigation springen

Boulevard

10. Dezember 2016 | 23:18 Uhr

Leute : Promi-Geburtstag vom 23. Juli 2016: Daniel Radcliffe

vom

Hat Daniel Radcliffe noch einmal Lust auf Harry Potter? Vielleicht. Ein kleines Hintertürchen hat sich der britische Schauspieler, der den jungen Zauberlehrling in acht Filmen spielte, offen gelassen.

«Es hängt vom Drehbuch ab», sagte Radcliffe «Radio Times». «Die Umstände müssten schon außergewöhnlich sein. Aber ich bin mir sicher, dass Harrison Ford über Han Solo genauso gesprochen hat und schaut, was passiert ist. Ich sage also jetzt nein, aber ich lasse mir ein Türchen offen.»

Harry Potter hat Daniel Radcliffe, der heute 27 Jahre alt wird, reich und berühmt gemacht, aber dieser Ruhm hatte auch seine Schattenseiten: «Immer, wenn ich ausging zum Tanzen, wurden die Handykameras gezückt», erzählt er dem «Playboy». «Das hat mich sehr gehemmt. Und was ist der einfachste Weg, um Hemmungen loszuwerden? Mit Alkohol geht das schnell.»

Schließlich wurde der Alkohol zu einem Riesenproblem, das Radcliffe aber vor einigen Jahren in den Griff bekommen hat. Seitdem rührt er keinen Tropfen mehr an.

Seien Platz im Filmgeschäft hat Daniel Radcliffe nach Harry Potter gefunden, auch wenn alles eine Nummer kleiner und auch weniger spektakulär geworden ist. Große Hollywood-Produktionen scheinen ihn nicht so sehr zu interessieren, vielmehr hat er Spaß an eigenwilligen Indie-Filmen zu haben.

«Ich glaube, dass es die besten Drehbücher im Independent-Sektor gibt», sagte er der «Huffington Post». Bei den größeren Studios seien zu viele Leute in den Entscheidungsprozess eingebunden, die sich alle irgendwie einigen müssten. Dadurch sei das Ganze «natürlich weniger individuell».

Eine kleine Auswahl seiner Rollen der letzten Jahre: In dem Psychothriller «Kill Your Darlings - Junge Wilde» (2013) verkörperte er den Dichter Allen Ginsberg (1926-1997) lange bevor der mit dem Gedicht «Howl» Weltruhm erlangte. In dem Horrorfilm «Horns» (2013) zeigt sich Radcliffe blutig zerschunden, mit bleicher Haut und Stoppelbart, gekrönt von teuflischen Hörnern, die plötzlich aus seiner Stirn wachsen. Mit kahl rasiertem Schädel ermittelt er in «Imperium» als FBI-Agent in der Neo-Nazi-Szene. Der Film soll Mitte August in die US-Kinos kommen.

Einen Stern auf dem berühmten Hollywood Walk of Fame hat Daniel Radcliffe natürlich auch schon. Seit letztem Jahr trägt die Plakette 2565 seinen Namen. Es sei alles «unglaublich surreal und überwältigend», sagte er damals. Dabei dankte er vor allem seinen Eltern für deren Beistand in den «verrückten» frühen «Harry Potter»-Jahren.

zur Startseite

von
erstellt am 23.Jul.2016 | 00:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert