zur Navigation springen

Boulevard

10. Dezember 2016 | 00:20 Uhr

Leute : Promi-Geburtstag vom 11. September 2016: Freshtorge

vom

Er hat ein Buch geschrieben und einen erfolgreichen Kinofilm gedreht - in erster Linie aber ist Freshtorge ein YouTube-Star, der sich bei seinen Abonnenten der 2-Millionen-Marke nähert.

«Mein Name ist Torge, ich komme von der Nordsee und mache mit meinem Kanal freshaltefolie seit 2006 sinnlose Videos», schreibt Torge Oelrich alias Freshtorge in seinem YouTube-Kanalinfo.

Der schlacksige Hobby-Komiker aus Schleswig-Holstein gehört mit inzwischen 1,8 Millionen Abonnenten zu den bekanntesten YouTube-Superstars in Deutschland - und aus dem Hobby-Komiker ist längst ein veritabler Profi geworden. Heute wird er 28 Jahre alt.

Freshtorge witzelt sich aber nicht nur durchs Internet, auch sein erster Kinoausflug war ein voller Erfolg. Bei der Premiere von «Kartoffelsalat» im letzten Jahr in Heide (Schleswig-Holstein) mit zahlreichen YouTube-Stars standen 5000 kreischende Teenies am roten Teppich.

«Der Film ist genau der gleiche Blödsinn, den wir auf YouTube machen. Nur der Umfang ist etwas anders, und die Qualität. Wir müssen eine Geschichte erzählen über 90 Minuten, sonst machen wir nur Sketche von drei Minuten», sagte Freshtorge in Heide. Das kam an: «Kartoffelsalat» - das Drehbuch stammte von Torge Oelrich - landete auf Platz fünf der deutschen Kinocharts.

Kinder und Teenager lieben Freshtorge beziehungsweise die Figuren, die er in seinen kleinen Filmchen spielt. Zum Beispiel «Sandra», eine durchgeknallte Pubertierende, die mit 16 Jahren immer noch zur Grundschule geht, von einer Karriere als Superstar träumt und mit ihrer Dummheit Lehrer und Schulpsychologen in den Wahnsinn treibt. Bei Schülern ist sie Kult. «Die Kinder lieben Sandra, weil sie zu doof ist, auf die einfachsten Fragen zu antworten», sagt Freshtorge.

Einmal pro Woche - immer am «Samstorg» - stellt der gelernte Erzieher aus Wesselburen im Kreis Dithmarschen für seine Fans ein neues Video in seinen YouTube-Kanal «freshhaltefolie». Inhalt: Alberner Klamauk und Parodien auf Trash-TV, mit denen Freshtorge seinen jungen Fans die Lachtränen in die Augen treibt. Dabei treibt er seine Scherze so böse auf die Spitze, dass auch Erwachsene darüber lachen können.

Seine Karriere war nicht geplant. «Der Erfolg war Zufall», erzählt Freshtorge. Sein erstes Video drehte er «damals noch bei meinen Eltern im Kinderzimmer», erzählte er. Denn «wenn man auf dem Dorf lebt, hat man viel Langeweile.» So zog er vor seiner Videokamera Grimassen und zappelte herum, während er ein Stück Schokolade vor die Kamera-Linse hielt, ein altes Freundschaftsbuch oder eine gelbe Bade-Ente. «Dinge die ich mag» nannte er das Filmchen und stellte es ins Internet: «Von dem Erfolg war ich selber überrascht.»

Wie er seinen Humor beschreibt? «Es ist einfach Blödsinn», sagt er: «Was ich in der Schule nicht machen durfte, mache ich jetzt auf YouTube.» Die Ideen findet er vor seiner Haustür auf der Straße, oder er bekommt sie aus dem Fernsehen. Dann entstehen Parodien wie «Schwiegertochter sucht Frauentausch».

Website Freshtorge

zur Startseite

von
erstellt am 11.Sep.2016 | 00:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert