zur Navigation springen

Boulevard

04. Dezember 2016 | 11:17 Uhr

Leute : Promi-Geburstag vom 11. Juli 2016: Sela Ward

vom

Sela Ward hat das erreicht, wovon Hillary Clinton noch träumt: sie regiert im Weißen Haus. In Roland Emmerichs Blockbuster «Independence Day: Wiederkehr» gibt die Schauspielerin als Präsdidentin klar den Ton an.

Am besten habe ihr an der Rolle gefallen, dass sie all den Männern habe Befehle geben können, sagte sie in der CBS-Show «The Talk». «Ich spiele gerne smarte Frauen, smarte, starke Frauen.» Heute wird die Schauspielerin 60 Jahre alt.

Sela Ward war zunächst als Model erfolgreich, bevor sie den Sprung vor die Kamera wagte. Kaum in Los Angeles angekommen, konnte sie eine Rolle in der Blake-Edwards-Komödie «Frauen waren sein Hobby» (1983) ergattern. Stars des eher flauen US-Remakes eines Films von François Truffaut («Der Mann, der die Frauen liebte») waren Burt Reynolds, Julie Andrews und Kim Basinger.

Besser lief da schon ihre TV-Karriere: Der große Durchbruch gelang ihr mit der Serie «Ein Strauß Töchter» (1991-96), in der sie die ehemalige Alkoholikerin Teddy Reed spielt, die mit ihren Affären wenig Glück hat. 1994 erhielt sie dafür einen Emmy.

Um Liebe geht es auch in der preisgekrönten US-Serie «Noch mal mit Gefühl» (1999-2002), in der Sela Ward sich als alleinerziehende Frau in einen neuen - ebenfalls alleinerziehenden - Mann verlieb. Nicht jeder ist damait glücklich: Vor allem die Kinder der beiden können sich mit dem neuen Liebesglück nicht anfreunden. Auch dafür wurde Sela Ward mit einem Emmy sowie einem Golden Globe ausgezeichnet.

Nach dem Ende der Serie sollte Sela Ward eigentlich bei «Desperate Housewives» einsteigen, da sie aber keine große Lust verspürte, einen Sechs-Jahres-Kontrakt zu unterschreiben, ging die Rolle schließlich an Teri Hatcher, die bald darauf - zumindest indirekt - wieder ihren Weg kreuzen sollte.

Sela Ward war als Bond-Girl für den 007-Streifen «Der Morgen stirbt nie» im Gespräch. Aber da man die damals 39-Jährige zu alt für die Rolle hielt, bekam schließlich Teri Hatcher den Zuschlag. Ihre Bond-Erfahrung verarbeitete Sela Ward anschließend in der Dokumentation «The Changing Face of Beauty», in der sie mit dem Jugendwahn abrechnete.

Aber auch so kann Sela Ward bisher auf eine gelungene Karriere zurückblicken: Man kennt sie auch aus der romantischen Komödie «Die Braut, die sich nicht traut» oder dem Endzeitfilm «The Day After Tomorrow», sie war die Ex-Freundin von «Dr. House» und als Ermittlerin in der Crime-Serie «CSI: NY» tätig.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Jul.2016 | 00:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert