zur Navigation springen

Boulevard

02. Dezember 2016 | 19:16 Uhr

Film : Neues Abenteuer: «Mullewapp - Eine schöne Schweinerei»

vom

Sie sind die besten Kumpels: Schweinchen Waldemar, Franz von Hahn und Johnny Mauser. Nach sieben Jahren kommen die drei weltweit beliebten «Freunde» von Autor Helme Heine jetzt wieder auf die Kinoleinwand.

«Mullewapp - Eine schöne Schweinerei» heißt ihr neues Abenteuer. Ein Film für die jüngsten Kinofans - mit sympathischen Helden, kunterbunter 3D-Animation und klarer Botschaft.

Auf dem idyllisch auf einem Hügel gelegenen Bauernhof Mullewapp herrscht große Aufregung. Es ist der Tag vor Waldemars Geburtstag. Die riesige, superlecker aussehende Schoko-Erdbeertorte für das Geburtstagskind ist schon fertig. Der zuckersüße Duft des Backwerks steigt dem ungeduldigen Waldemar schon aus allen Ecken und Winkeln des Hofes in die rosa Schnauze. Aber nein! Gefeiert wird morgen und dann erst wird die Torte angeschnitten!

Doch auch die Wildschwein-Bande um ihren Chef Horst von Borst hat es auf die Torte abgesehen. Der Wildschwein-Anführer erschleicht sich mit einem Trick das Vertrauen der hilfsbereiten Freunde - bis er sein wahres Gesicht zeigt. Die Bauernhof-Bewohner wollen die gefräßigen Eindringlinge so schnell wie möglich wieder loswerden - vorher schickt der Wildschwein-Bandenchef die Freunde aber erst noch auf eine unfreiwillige, abenteuerliche Fahrradtour.

Das gemeinsam gefahrene Fahrrad ist Symbol ihrer großen Freundschaft - mit Waldemar und Johnny Mauser auf den Pedalen und Franz von Hahn auf dem Lenker. Dass, anders als im ersten Film «Mullewapp – Das große Kinoabenteuer der Freunde», dieses Mal Schwein Waldemar im Mittelpunkt der Geschichte steht, hat nach Angaben der Filmemacher um das Regieteam Tony Loeser/Theresa Strozyk und Drehbuchschreiber Jesper Møller einen einfachen Grund: Waldemar ist die Lieblingsfigur der Kinder.

Im neuen «Mullewapp»-Film haben die Tiere auch neue Stimmen bekommen - die aber ganz wunderbar zu den jeweiligen Charakteren passen: «Tatort»-Schauspieler Axel Prahl spricht den gutmütigen, gemütlichen Waldemar. Comedystar Ralf Schmitz ist der freche, einfallsreiche Mäuserich Johnny und Michael Kessler der patente und ein bisschen eitle Gockel Franz von Hahn. Mit dabei sind außerdem Christian Ulmen als cooler Surfer-Biber Benny und Carolin Kebekus als verführerische Henne Marilyn.

Immer wieder taucht auch der alte Bauernhof-Hund Bello auf - als offensichtlicher Kriegsveteran mit einer Art Eisernem Kreuz um den Hals. Er erzählt gerne von den «alten Zeiten» und ruft die Tiere zur Verteidigung des Hofes auf. Regisseur Loeser betont, man habe sich bei allen Figuren an die Vorlage von Helme Heine gehalten und die Figuren gemeinsam mit ihm entwickelt.

Der 75-jährige Autor selbst lässt über die Agentur Black Rabbit PR ausrichten, das Kreuz solle in k‎einem Fall eine Reminiszenz an die Wehrmacht sein. Es handele sich dabei vielmehr um eine fiktive Auszeichnung, die Bello für seine Dienste vor seinem Leben auf Mullewapp erhalten habe.

Die 3D-Optik gibt der kindgerecht ruhig erzählten Story trotzdem viel Schwung - egal, ob das Fahrrad der Freunde rasant über verschlungene Waldwege kurvt oder an Luftballons hoch oben über den Feldern schwebt. Gemeinsam sind wir stark - so lautet die Botschaft des Films. Happy End für die Bauernhof-Tiere inklusive.

Mullewapp - Eine schöne Schweinerei, Deutschland 2016, 79 Min., FSK ab 0, von Tony Loeser, Theresa Strozyk, mit den Stimmen von Axel Prahl, Ralf Schmitz, Michael Kessler, Christian Ulmen, Carolin Kebekus

Mullewapp - Eine schöne Schweinerei

zur Startseite

von
erstellt am 11.Jul.2016 | 12:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert