zur Navigation springen

Boulevard

03. Dezember 2016 | 05:44 Uhr

Start ins Leben : «Morris aus Amerika»: Erwachsenwerden ist schwer

vom

Ein 13-Jähriger aus New York zieht nach Heidelberg und wird mit vielen Vorurteilen konfrontiert. Wie soll er damit bloß klarkommen?

Die Freunde in New York, der Vater beruflich in Heidelberg. Für Morris fürchterlich. Vergeblich bemüht sich der 13-Jährige, in seiner neuen Heimat Heidelberg Anschluss zu finden. Doch Vorurteile und seine schlechten Deutschkenntnisse machen ihm das Leben schwer. Auch seine Nachhilfelehrerin Inka, prominent besetzt mit Carla Juri («Feuchtgebiete») ist ratlos, wie sie ihm helfen kann. Einziger Lichtblick: Die 15-jährige Katrin.

Doch die frühreife Schönheit hat von Freundschaft etwas andere Vorstellungen, als Morris. Und damit nicht genug; auch mit seinem Vater gibt es Ärger. Ein Film zwischen Selbstzweifeln, Experimentierfreude und der langsam erwachenden Sehnsucht nach Liebe. Chad Hartigan wurde für «Morris aus Amerika» beim Sundance Filmfestival mit einem Drehbuchpreis bedacht. (Morris aus Amerika, Deutschland/USA 2016, 90 Min., FSK ab 12, von Chad Hartigan, mit Markees Christmas, Craig Robinson, Carla Juri)

Filmseite

zur Startseite

von
erstellt am 31.Okt.2016 | 13:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert