zur Navigation springen

Boulevard

10. Dezember 2016 | 23:27 Uhr

Medien : Krimi schlägt Fußball

vom

Ganz schön knapp: Im Wettbewerb um die besten Quoten lag das Erste am Mittwochabend mit seinem Krimidrama «Im Netz» vorn. Dazu schalteten zur Hauptsendezeit 3,73 Millionen Zuschauer ein. Das war ein Marktanteil von 14,5 Prozent.

Das ZDF hielt mit: Neben den 40 000 Zuschauern im Borussia-Park verfolgten im Zweiten ab 20.45 Uhr 3,69 Millionen (14,7 Prozent) den 6:1-Erfolg von Mönchengladbach im Playoff-Rückspiel gegen Young Boys Bern, der dem Team den Weg in die Champions League geebnet hat.

Das waren deutlich bessere Werte als beim Hinspiel, als zu Olympia-Zeiten nur 2,42 Millionen Zuschauer (8,6 Prozent) vor dem TV dabei waren. Auf RTL kam die Rankingshow «Die 25 kuriosesten Geschichten der Welt» ab 20.15 Uhr auf 2,36 Millionen Zuschauer (9,0 Prozent), kein schlechter Wert für eine Wiederholung.

zur Startseite

von
erstellt am 25.Aug.2016 | 09:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert