zur Navigation springen

Boulevard

03. Dezember 2016 | 22:47 Uhr

Film : Kinemathek plant erstes Filmerbe-Festival

vom

Schätze aus sechs Jahrzehnten deutscher Filmgeschichte sollen beim ersten Filmerbe-Festival in Berlin gezeigt werden. Unter dem Titel «Film:ReStored_01» will die Deutsche Kinemathek vom 22. bis 25. September restaurierte und digitalisierte Werke als Erstaufführung zeigen.

Kulturstaatsministerin Monika Grütters wird das Festival eröffnen, wie die Kinemathek ankündigte. Zum Auftakt wird der Film «Kameradschaft» von Georg Wilhelm Pabst aus dem Jahr 1931 gezeigt.

Zu sehen sein werden auch «Rose Bernd» (1957) von Wolfgang Staudte, «Der Willi-Busch-Report» (1979) von Niklaus Schilling, «Das Luftschiff» (1982) von Rainer Simon und «Deutschland bleiche Mutter» (1980) von Helma Sanders-Brahms. Im Kinderprogramm läuft der DDR-Film «Sabine Kleist, 7 Jahre» von Helmut Dziuba.

Bei einer Tagung (23./24.9.) sollen technische, ethische und ästhetische Fragen diskutiert werden, die sich bei der Digitalisierung historischer Filme stellen, so die Kinemathek. «Nationale und internationale Experten berichten über Erfahrungen bei der digitalen Restaurierung und Archivierung historischer Filme in Deutschland, Frankreich, Schweden und den USA.»

zur Startseite

von
erstellt am 07.Aug.2016 | 12:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert