zur Navigation springen

Boulevard

05. Dezember 2016 | 03:28 Uhr

Paterson : Jim Jarmusch hatte keine Lust auf Action

vom

Mit dem extrem körperbetonten Action-Kino hat der Kultregisseur noch nie viel anfangen können. In seinem neuen Film setzt Jim Jarmusch auf eine extreme Entschleunigung.

Jim Jarmusch (63) hat mit «Paterson» bewusst einen ruhigen Film gedreht. «Ich hatte keine Lust auf einen Action- und Kriegsfilm», sagte der amerikanische Regisseur. Er habe etwas Langsames gewollt und einen Film über Dichter gedreht.

«Paterson» handelt von einem Busfahrer, der Gedichte schreibt. Der Film, der am 17. November in die deutschen Kinos kommt, wurde in Cannes auf den Filmfestspielen im Hauptwettbewerb gezeigt.

Paterson ist eine Stadt im US-Bundesstaat New Jersey und gehört zu den denkwürdigsten Orten amerikanischer Literaturgeschichte. Der Lyriker William Carlos Williams widmete ihr ein fünfbändiges Werk. In Paterson wurde auch Allen Ginsberg geboren, einer der bekanntesten Dichter der Beat Generation.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Nov.2016 | 09:09 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert