zur Navigation springen

Boulevard

03. Dezember 2016 | 16:40 Uhr

Medien : Jauchs Quizshow knapp vor ARD- und ZDF-Filmen

vom

Es war eng: RTL-Moderator Günther Jauch setzte sich am Montagabend mit seiner Sommerratereihe «500 - Die Quizarena» knapp gegen die Filme von ARD und ZDF durch.

3,65 Millionen Zuschauer (Marktanteil: 13,9 Prozent) verfolgten ab 20.15 Uhr die dritte von fünf Ausgaben der Quizshow. Das waren 180 000 weniger als vor einer Woche.

Die ARD-Komödie «Wir sind die Neuen» mit dem Trio Gisela Schneeberger, Heiner Lauterbach und Michael Wittenborn, das in Form einer Senioren-WG ein Mietshaus aufmischt, interessierte zeitgleich 3,46 Millionen Zuschauer (13,1 Prozent). Die Wiederholung des Spreewaldkrimis «Mörderische Hitze» mit Christian Redl kam auf 3,17 Millionen Zuschauer (12,0 Prozent).

Mit einem gewissen Abstand folgte die Doppelepisode der Sat.1-Krimiserie «Castle», die 1,60 Millionen (6,2 Prozent) sowie 1,62 Millionen Zuschauer (6,1 Prozent) einschalteten. Die ProSieben-Serie «The Big Bang Theory» brachte es auf 1,30 Millionen (5,1 Prozent) sowie 1,40 Millionen Zuschauer (5,3 Prozent), die Vox-Reihe «Kitchen Impossible» auf 1,07 Millionen (4,5 Prozent) und die RTL-II-Reihe «Traumfrau gesucht» auf 0,88 Millionen (3,4 Prozent).

Am späteren Abend verbuchte das ARD-Dokudrama «Der Traum von Olympia: Die Nazi-Spiele von 1936» um 21.45 Uhr 1,76 Millionen Zuschauer (8,0 Prozent).

Aufs Jahr gesehen liegt das ZDF aktuell mit einem Marktanteil von 13,4 Prozent unter den deutschen TV-Sendern vorne. Dann folgt das Erste mit 12,6 Prozent. Dahinter schließt sich der private Marktführer RTL mit 9,9 Prozent an. Es folgen Sat.1 (7,2 Prozent), ProSieben (5,1 Prozent), Vox (5,0 Prozent), Kabel eins (3,8 Prozent), RTL II (3,5 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

500 - Die Quizarena

Wir sind die Neuen

Spreewaldkrimi Mörderische Hitze

zur Startseite

von
erstellt am 19.Jul.2016 | 12:22 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert