zur Navigation springen

Boulevard

03. Dezember 2016 | 16:41 Uhr

Auszeichnungen : Hildegard-von-Bingen-Preis für BR-Intendant Wilhelm

vom

Der Intendant des Bayerischen Rundfunks Ulrich Wilhelm ist mit dem Hildegard-von-Bingen-Preis für Publizistik geehrt worden. Der gelernte Jurist und Journalist stelle «den tiefgreifenden Umbrüchen in der Welt der Medien eine Neuausrichtung seines Senders entgegen», erklärte das Kuratorium.

Der Vorsitzende des Kuratoriums, Helmut Ahrens, nannte Wilhelm in seiner Laudatio am Samstag in Mainz «einen der bedeutenden Gestalter und Vordenker in den Welten von Kommunikation, Information und Publizistik».

«Der sprachmächtige, hellsichtige und aussagekräftige Qualitätsjournalismus, den der Preis fördert, ist vor dem Hintergrund der rasanten digitalen Entwicklung wichtiger denn je», sagte Ulrich Wilhelm laut Mitteilung in seiner Dankesrede. Den sozialen Netzwerken dürfe nicht die Meinungsbildung überlassen werden.

Der mit 10 000 Euro dotierte Preis wird jährlich an einen Publizisten für «eine herausragende, professionell und kulturell gewichtige publizistische Einzelleistung oder ein Lebenswerk» verliehen, wie das Kuratorium schreibt. Ausgezeichnet werden unter anderem Moderatoren, Essayisten, Reporter oder Satiriker, in den vergangenen Jahren etwa die Autorin Juli Zeh und der Literaturkritiker Denis Scheck.

zur Startseite

von
erstellt am 10.Sep.2016 | 14:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert