zur Navigation springen

Boulevard

04. Dezember 2016 | 15:16 Uhr

Heidi-Sechser : Heidi Klum zu Halloween geklont

vom

Mit ihren Halloween-Kostümen sorgt das Model jedes Jahr für Aufsehen. Diesmal hat sich Heidi Klum gleich vervielfacht.

New York (dpa) - Topmodel Heidi Klum (43) hat sich zu ihrer großen Halloween-Party in den USA diesmal als sich selbst verkleidet. Außer ihr verkleideten sich aber noch fünf weitere Damen als Heidi Klum.

«Seht ihr doppelt, dreifach, vierfach, fünffach, sechsfach?», fragte die Deutsche am Montagabend (Ortszeit) unter einem Bild auf Twitter und Instagram, das die sechs Heidis in knappem Outfit von hinten zeigt. Klum hatte zuvor wie jedes Jahr ein Geheimnis aus dem Kostüm gemacht, das sie zu ihrer Halloween-Party mit vielen Promis trägt.

Im Oktober hatte sie die Spekulationen über ihr Outfit schon mit einem Bild auf Instagram angeheizt. Das Foto zeigte das Spiegelbild der Rheinländerin. Die Idee zu dem Kostüm kam Klum am Set für die TV-Show «America's Got Talent», wie sie der Deutschen Presse-Agentur Ende Oktober gesagt hatte. Die Party des Superstars ist eine Institution in der US-Promiszene und findet bereits seit 17 Jahren statt. «Damals gab es nicht wirklich eine coole Party, auf der sich die Leute ernsthaft verkleidet haben. Daher habe ich das auf meiner Party dann zur Pflicht gemacht», sagte Klum der dpa.

Der Heidi-Sechser war nicht das einzige Kostüm, mit dem Klum am Montag überzeugen konnte. Ihren ersten verkleideten Auftritt sahen die Amerikaner bereits in der Halloween-Show von Ellen DeGeneres. Die US-Showmasterin kam als Sängerin Sia verkleidet ins Studio, um deren Song «Chandelier» zu performen. Im Video zu dem Lied ist ein ausdrucksstarker Tanz der Tänzerin Maddie Ziegler zu sehen - diesen Part übernahm zur Belustigung des Studiopublikums Heidi Klum.

Instagram-Post Heidi Klum

Musik-Video Sia - Chandelier

Ellen DeGeneres und Heidi Klum

zur Startseite

von
erstellt am 01.Nov.2016 | 08:54 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert