zur Navigation springen

Boulevard

07. Dezember 2016 | 15:35 Uhr

Einschaltquoten : Günther Jauchs kleine Panne vor Millionenpublikum

vom

Bei Günther Jauch funktioniert das Telefon nicht, als es dringend gebraucht wird. Die Quote stimmt trotzdem. Der Krimi im ZDF hat aber noch deutlich mehr Zuschauer. Und die neue Staffel vom «Club der roten Bänder» startet gleich mit einem Rekord.

Gute Quote trotz kleiner Panne: Bei Günther Jauchs Quizshow «Wer wird Millionär?» auf RTL gab es am Montagabend leichte Irritationen, als ein Kandidat seinen Telefonjoker anrufen wollte und das Studiotelefon nicht funktionierte. Jauch griff dann kurzerhand zum Handy.

Die Zuschauerzahlen der zuvor aufgezeichneten Show lagen bei 5,02 Millionen, leicht höher als in der Woche davor (4,87 Millionen). Der Marktanteil betrug 14,9 Prozent. Noch bessere Werte hatte gleich anschließend die RTL-Kuppelsoap «Bauer sucht Frau», bei der 5,07 Millionen (15,8 Prozent) einschalteten.

Das ZDF konnte das allerdings noch toppen: «Solo für Weiss: Das verschwundene Mädchen» mit Anna Maria Mühe in der Hauptrolle verfolgten ab 20.15 Uhr 5,84 Millionen Zuschauer (17,3 Prozent) - das waren die besten Werte des Tages. Die LKA-Fahnderin Nora Weiss (Anna Maria Mühe) muss in dem ZDF-Krimi einen aus dem Gericht geflohenen Mörder finden, während gleichzeitig ihr neunjähriges Patenkind verschwunden ist. Am Mittwoch, ebenfalls um 20.15 Uhr, ermittelt sie weiter.

Einen starken Start hatte die zweite Staffel vom «Club der roten Bänder» auf Vox: Die Doppelfolge sahen ab 20.15 Uhr 2,97 Millionen (8,8 Prozent) und ab 21.10 Uhr sogar 3,03 Millionen Zuschauer (9,3 Prozent) - dem Sender zufolge über 200 000 mehr als beim Vorjahresbestwert. Die preisgekrönte Dramedy-Serie über eine Gruppe Jugendlicher im Krankenhaus hat so mit den ersten neuen Folgen bereits den bisherigen Quotenrekord gebrochen.

Das Erste hatte am Montagabend ab 20.15 Uhr 2,88 Millionen Zuschauer (8,6 Prozent) bei «Der Geld-Check». Diesmal ging es um das Thema Rente. Auf Sat.1 verfolgten um 20.15 Uhr 2,30 Millionen (6,8 Prozent) sowie 1,93 Millionen Zuschauer (5,9 Prozent) die Doppelfolge der Krimiserie «Navy CIS». Die Sitcom «The Big Bang Theory» schalteten auf ProSieben 2,42 Millionen (7,3 Prozent) sowie ab 20.45 Uhr 1,85 Millionen (5,4 Prozent) ein. Die RTL-II-Soap «Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!» kam auf 0,99 Millionen Zuschauer (2,9 Prozent), etwas mehr als in der Woche davor.

Im Jahresdurchschnitt liegt das ZDF unter den deutschen TV-Sendern aktuell mit einem Marktanteil von 13,1 Prozent vorn. Es folgen das Erste mit 12,3 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,8 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (7,3 Prozent), Vox (5,2 Prozent) und ProSieben (5,1 Prozent) gefolgt von Kabel eins (3,8 Prozent), RTL II (3,5 Prozent) und Super RTL (1,8 Prozent).

Wer wird Millionär?

Solo für Weiss: Das verschwundene Mädchen

zur Startseite

von
erstellt am 08.Nov.2016 | 14:43 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert