zur Navigation springen

Boulevard

05. Dezember 2016 | 09:36 Uhr

Einschaltquoten : Fußball ärgert die Konkurrenz

vom

Borussia Dortmunds knapper Sieg in der Champions League war TV-Ereignis Nummer eins am Mittwoch. Die RTl-II-Show «Curvy Supermodel» holte zum Ende keine Rekordquoten mehr.

Knapper Sieg in der Champions League, recht deutlicher Erfolg beim TV-Publikum: Bundesligaverein Borussia Dortmund besiegte am Mittwochabend den portugiesischen Club Sporting Lissabon mit 1:0 - für das Spiel, das das ZDF ab 20.45 Uhr übertrug, interessierten sich durchschnittlich 7,12 Millionen Zuschauer (23,9 Prozent Marktanteil).

Auf Platz zwei am Hauptabend nach 20.15 Uhr landete der ARD-Thriller «Dead Man Working»: 3,70 Millionen Zuschauer (11,6 Prozent) verfolgten, wie ein Banker (Wolfram Koch) in den Tod springt - obwohl er gerade erst einen Milliardendeal in der Tasche hat. Die «Tagesschau» um 20 Uhr hatten im Ersten zuvor noch 5,01 Millionen Zuschauer (16,4 Prozent) gesehen.

Recht gut behauptete sich die RTL-Show «Die 100 heißesten Pannen unter Palmen», die 3,49 Millionen Menschen (11,2 Prozent) einschalteten. Auf die Doppelfolge der Vox-Krimiserie «Rizzoli & Isles» entfielen 2,15 Millionen (6,7 Prozent) sowie 1,85 Millionen (6,0 Prozent). Die Sat.1-Kochshow «The Taste» sahen 1,69 Millionen Menschen (5,9 Prozent) und die Krankenhausserie «Grey's Anatomy» auf ProSieben 1,51 Millionen (4,7 Prozent).

Wenig berauschend verlief das Finale der RTL-II-Castingshow «Curvy Supermodel - Echt. Schön. Kurvig». 950 000 Zuschauer (3,1 Prozent) interessierten sich für die letzte Ausgabe des Wettbewerbs, aus dem die 23-jährige Céline aus München als Siegerin hervorging. Auch in den Wochen zuvor kratzte die Show immer an der Millionen-Marke, kam aber selten darüber.

Im Jahresdurchschnitt liegt das ZDF unter den deutschen TV-Sendern aktuell mit einem Marktanteil von 13,2 Prozent auf Platz eins. Es folgt das Erste mit 12,3 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,8 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (7,3 Prozent), Vox (5,2 Prozent), ProSieben (5,0 Prozent), Kabel eins (3,8 Prozent), RTL II (3,5 Prozent) und Super RTL (1,8 Prozent).

Dead Man Working

zur Startseite

von
erstellt am 03.Nov.2016 | 11:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert