zur Navigation springen

Boulevard

11. Dezember 2016 | 05:09 Uhr

Kultur : Ex-Defa-Star Cox Habbema gestorben

vom

Die frühere Defa-Schauspielerin Cox Habbema ist tot. Die Niederländerin starb im Alter von 72 Jahren, wie ihre Familie am Montagabend in Amsterdam der niederländischen Nachrichtenagentur ANP mitteilte.

Habbema wohnte und arbeitete von 1969 bis Mitte der 1980er Jahre in Ost-Berlin und war dort unter anderem 15 Jahre am Deutschen Theater engagiert.

Außerdem wirkte sie in zahlreichen Spielfilmen und Fernsehserien in der DDR mit. So etwa im Defa-Märchenfilm «Wie heiratet man einen König?» an der Seite ihres Ehemanns Eberhard Esche. Auch im «Polizeiruf 110» spielte sie mit. Habbema verließ dann die DDR aus Protest gegen die Ausbürgerung des Liedermachers Wolf Biermann.

Auch in den Niederlanden spielte sie zahlreiche Rollen in Film und Fernsehen. Von 1986 bis 1996 war Habbema Direktorin des Amsterdamer Stadttheaters Stadsschouwburg.

Habbema hatte zunächst zwei Semester Jura studiert und dann in Amsterdam eine Schauspiel- und Regieausbildung absolviert. Ihr Regiedebüt am Deutschen Theater in Ost-Berlin feierte sie im September 1980 mit der Uraufführung von Peter Hacks' «Senecas Tod». Es war die erste Inszenierung einer Frau am Deutschen Theater.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Apr.2016 | 12:14 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert