zur Navigation springen

Boulevard

10. Dezember 2016 | 09:49 Uhr

Einschaltquoten : Erfolg fürs Erste im Doppelpack

vom

Für das Erste sind Tierärztin Dr. Mertens und die Sachsenklinik in Leipzig eine sichere Bank. Ähnlich wie «Die Höhle der Löwen» für Vox und die Nackten in «Adam sucht Eva» für RTL.

Sieg in Serie: Die populäre Zooserie «Tierärztin Dr. Mertens» mit Elisabeth Lanz legte am Dienstagabend ab 20.15 Uhr sogar zu. Sie erreichte 5,05 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 15,9 Prozent. Das waren noch bessere Werte als in der Woche davor (4,90 Millionen, 15,7 Prozent).

Gleich danach kam die Krankenhaussoap «In aller Freundschaft» mit den Geschichten aus der fiktiven Sachsenklinik in Leipzig auf 6,03 Millionen Zuschauer (19,3 Prozent), ebenfalls noch höhere Zahlen als am Dienstag zuvor (5,77 Millionen, 18,6 Prozent).

Deutlich weniger Zuschauer als das Erste hatte das ZDF mit seiner Dokureihe «Zeitzeit» über «Deutschlands große Clans». Diesmal ging es ab 20.15 Uhr um «Die Tchibo-Story» und den Aufstieg des Kaffeerösters zum großen Einzelhandelskonzern. Dazu schalteten 3,82 Millionen Zuschauer ein (12,1 Prozent), einige mehr als in der Vorwoche (3,46 Millionen, 11,1 Prozent), als die Erfolgsgeschichte von Haribo das Thema war. «Die Rosenheim-Cops» ab 19.25 Uhr konnten solche Zahlen mit 4,45 Millionen Zuschauern (16,3 Prozent) locker übertreffen.

Für die die Vox-Existenzgründerreihe «Die Höhle der Löwen» ging es etwas bergab: 2,94 Millionen sahen dabei zu (10,4 Prozent), nicht ganz das hohe Niveau der Vorwoche von 3,08 Millionen (10,9 Prozent).

Die Doppelfolge der RTL-Krimiserie «Bones - Die Knochenjägerin» erreichte 2,97 Millionen (9,4 Prozent) und 2,67 Millionen Zuschauer (9,0 Prozent), ebenfalls schlechtere Werte als in der Woche davor. Gleich danach kam «Adam sucht Eva - Promis im Paradies» ab 22.15 Uhr auf 2,47 Millionen (11,6 Prozent), etwas weniger als zuletzt (2,89 Millionen, 13,5 Prozent).

Die Zeichentrickserie «Die Simpsons» auf ProSieben kam um 20.15 Uhr nur noch auf 1,30 Millionen Zuschauer (4,2 Prozent) und in der zweiten Folge auf 1,35 Millionen (4,3 Prozent). Das waren noch einmal schlechtere Werte als in der Vorwoche. Auf Sat.1 erreichte die Komödie «Volltreffer» 1,88 Millionen Zuschauer (6,1 Prozent).

Auf das Jahr gesehen liegt das ZDF unter den deutschen TV-Sendern derzeit mit einem Marktanteil von 13,3 Prozent auf Platz eins. Dahinter folgt das Erste mit 12,5 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,7 Prozent. Dann schließen sich Sat.1 (7,2 Prozent) und Vox (5,1 Prozent) an, gefolgt von ProSieben (5,0 Prozent), Kabel eins (3,8 Prozent), RTL II (3,5 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Tierärztin Dr. Mertens

In aller Freundschaft

Die Höhle der Löwen

zur Startseite

von
erstellt am 05.Okt.2016 | 13:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert