zur Navigation springen

Boulevard

04. Dezember 2016 | 23:28 Uhr

«Schmilco» nach «Star Wars» : Eine Nummer kleiner als üblich: Wilco geben sich spröde

vom

Wohl keine andere US-Rockband der vergangenen 20 Jahre hat ein so makelloses Gesamtwerk vorzuweisen wie Wilco.

Nicht nur dass die Kritiker über jedes einzelne Album jubeln - das Sextett um den kauzigen Singer/Songwriter Jeff Tweedy pflegt auch eine besonders enge Beziehung zu seinen Fans, und kommerziell ziemlich erfolgreich ist es noch dazu. Nun also «Schmilco», bereits die zweite Platte innerhalb eines Jahres nach «Star Wars».

Die beiden jeweils rund 35 Minuten langen Songsammlungen könnten ein stimmiges Wilco-Doppelalbum wie einst «Being There» (1996) bilden, so gut passen sie mit ihren lässigen, bisweilen sperrigen, bewusst kleinformatigen Liedern zusammen. Der zu tief berührenden Balladen und mächtigen Folkrock-Epen fähige Tweedy singt hier meist so spröde und lakonisch, als wolle er die eigene Midlife-Crisis in Töne fassen.

Die Band um Nels Cline (Gitarre) und Glenn Kotche (Drums), im Konzert und auf vielen Platten eines der großen Virtuosen-Ensembles der Rockmusik, nimmt sich in großteils akustischen Arrangements so weit zurück wie selten. Mit «If I Ever Was A Child», «Cry All Day», «Someone To Lose», «Happiness» und «Just Say Goodbye» fügen Tweedy & Co dem Katalog herausragender Wilco-Lieder auch diesmal eine Handvoll hinzu, aber insgesamt war die Trefferquote schon mal höher.

Bleibt abzuwarten, ob die einem folkigen Garagenrock mit leichtem Beatles-Touch zuneigenden Alben «Star Wars» und «Schmilco» auf eine Formdelle bei Wilco hinweisen. Oder ob diese tolle Band aus Chicago nach zwei weniger spektakulären Alben Anlauf für weitere Großtaten im Format ihrer Meisterstücke «Yankee Hotel Foxtrot» (2002), «Sky Blue Sky» (2007) und «The Whole Love» (2011) nimmt. Gemessen an ihren Vorbildern Neil Young und Bob Dylan, haben die sechs Musiker ja noch mindestens 20 produktive Jahre vor sich.

Konzerte im Herbst: 29.10. Düsseldorf, 30.10. Stuttgart, 5.11. Weissenhäuser Strand (Rolling Stone Weekender Festival), 7.11. Berlin, 14.11. Wien, 15.11. Zürich

Website Wilco

zur Startseite

von
erstellt am 12.Sep.2016 | 06:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert