zur Navigation springen

Boulevard

09. Dezember 2016 | 03:05 Uhr

US-Wahl : Ein komischer Tag: Late-Night-Talker zu Trump-Sieg

vom

Für die Late-Night-Talker war Donald Trump in den letzten Monaten ein beliebtes Parodie-Objekt. Natürlich blieb auch der Wahlsieg des Republikaners nicht unkommentiert.

Einen Tag nach den US-Präsidentschaftswahlen haben Late-Night-Talker höchst unterschiedlich auf den Sieg von Donald Trump reagiert.

«In Amerika dürfen wir auswählen, wer unser Land ruiniert», sagte Moderator Conan O'Brien (53) in seiner Show. «Heute ist ein wirklich komischer Tag. Das halbe Land freut sich total, die andere Hälfte ist niedergeschlagen und wütend.» Aber man habe in den vergangenen 200 Jahren immer wieder bittere Wahlen erlebt. 

Kollege Seth Meyers (42) schlug in seiner Show ernste Töne an: «Ich hatte vergangene Nacht viele Gefühle in mir. Ich war traurig, ärgerlich, auch ängstlich. Aber ich bin mir bewusst, dass das die gleichen Gefühle sind, die auch die Trump-Anhänger gespürt haben.»

Der britische Talkmaster James Corden (38) berichtete in seiner US-Show, wie er mit seiner Familie vor zwei Jahren nach Amerika zog. «Es ist ein Land der Möglichkeiten, Vielfalt und Hoffnung. Und das wird sich auch nie ändern.»

zur Startseite

von
erstellt am 10.Nov.2016 | 11:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert