zur Navigation springen

Boulevard

04. Dezember 2016 | 11:19 Uhr

Handbruch beim Sommer-Dschungelcamp : Die Leiden des Wendler: Von Knochenbruch bis Kreislaufkollaps

vom

Kreislaufkollaps bei „Let's Dance“, Tränen bei „Big Brother“: Der Sänger tut sich öfter im Fernsehen weh. Ein Überblick.

Michael Wendler (44) will vor Gericht 230.000 Euro Schadenersatz wegen eines Sturzes bei den Dreharbeiten für das RTL-Sommer-Dschungelcamp erstreiten. Der Schlagersänger („Sie liebt den DJ“) gibt an, dass ihm durch den erlittenen Handbruch mehrere Konzerte mit entsprechenden Einnahmen entgangen sind. Das Landgericht Köln hat für die erste Verhandlung am Mittwoch sein persönliches Erscheinen angeordnet.

Der Unfall habe für ihn die „Vollkatastrophe“ bedeutet, sagte Wendler vor Gericht. Er musste operiert werden, seine Hand sei seitdem nach eigenen Angaben nur noch eingeschränkt funktionsfähig. Einigkeit bestand am Mittwoch vor Gericht darüber, dass die Produktionsfirma grundsätzlich verantwortlich ist - Wendler konnte nichts für den Unfall. Strittig ist aber die Höhe der zu leistenden Zahlungen.

Es ist nicht das erste Problem, das der Wendler im Scheinwerferlicht auskuriert:

Kreislaufkollaps bei „Let's Dance“

Wendler lässt keine Promi-Show im deutschen Fernsehen aus. Dieses Jahr schwang er bei „Let's Dance“ das Tanzbein - allerdings weniger erfolgreich. Für Schlagzeilen sorgte stattdessen sein Kreislaufkollaps. Es gab sogar einen Verdacht auf Herzinfakt. Der bereits ausgeschiedene Kandidat sollte wie alle übrigen Ex-Teilnehmer der laufenden Staffel noch einmal einen Auftritt haben. Wendler sei jedoch wegen seines Kollapses eine Woche lang krankgeschrieben und daher nicht dazu in der Lage, zitierte der Privatsender das Management des Sängers.

Stress und Hunger im Keller von Big Brother

2014 nahm der Wendler am „Promi Big Brother“ teil - und auch das blieb nicht ohne Emotionen. Der Sänger musste in den Keller, und das ist ihm offenbar nicht leicht gefallen. „Ich musste da meinen Stolz überwinden. Mir standen Tränen in den Augen, als ich in den Keller kam“, sagte er im August 2014 gegenüber dem „Express“. Doch auch der Hunger sei schlimm gewesen. „Als wir rauskamen, haben wir immer noch nichts bekommen. Auf Nachfrage auch nur Wasser und Gummibärchen“, zitiert die Boulevard-Zeitung ihn weiter.

Raus aus dem Dschungel – aus Angst vor Bakterien

„Ich bin ein Star - holt mich hier raus!“ Nach nur vier Folgen ruft Michael Wendler den berühmten Satz. Und warum das alles? Haare nachfärben? Die Kaffeemaschine angelassen? „Ich fühle mich schwach. Ich will mir keine Infektionen oder Bakterien aufsacken“, erklärt Wendler. Er habe Show-Termine, denen er nachkommen müsse. Eine Rückkehr in das Lager bereits einen Tag später lehnte die Produktionsfirma ab.

Psychische Belastung: Die Insolvenz seiner Frau

2015 meldete Wendlers Plattenfirma, die von seiner Frau geführt wird, Insolvenz an. In einem Facebook-Post bestätigte Michael Wendler, dass die Firma Insolvenz anmelden musste. Er selber habe erst durch den Zeitungsbericht davon erfahren. Entsprechend überrascht sei er gewesen. Seine Frau habe ihm nichts davon erzählt, um ihn nicht zu belasten. Um den nötigen Betrag aufzubringen, überlege er nun, seine Ranch in Dinslaken zu verkaufen. Er könne so eine große Summe nicht einfach aufbringen, auch wenn es ihm finanziell gut gehe. Wer ihm und seiner Frau helfen wolle, könne dies durch den Kauf von Konzert-Tickets oder seiner Musik tun.

Nicht erwiderte Sylt-Liebe - und ein gebrochenes Herz

Sylt ist des Wendlers zweite Heimat und beliebter Ort für Konzerte. Doch die Liebe erwidert nicht jeder Insulaner. Im Interview mit der Sylter Rundschau beklagt sich Schlagersänger Michael Wendler über die Häme, die ihm wegen seiner Sylt-Konzert-Pläne entgegen schlägt und erklärt, warum er sich trotzdem auf die Insel freut.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Okt.2016 | 20:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen