zur Navigation springen

Boulevard

05. Dezember 2016 | 11:40 Uhr

«Haymatloz» : Deutsch-jüdische Professoren in der Türkei

vom

Auch die Türkei nahm zur Zeit des Nationalsozialismus geflohene Deutsche auf. Eine Dokumentation begleitet ihre Nachfahren auf einem Spaziergang durch Istanbul.

Während der Herrschaft der Nationalsozialisten in Deutschland gab es nicht nur Fluchtbewegungen in Länder wie die Vereinigten Staaten oder die Schweiz. Wie diese Doku zeigt, gingen auch einige Verfolgte in die Türkei.

Vom türkischen Staatsgründer Mustafa Kemal Atatürk wurden die meist jüdischen Professoren eingeladen, an einer Reform des türkischen Universitätssystems nach westlichem Vorbild mitzuwirken. Um unter anderem der Frage nachzuspüren, wo bis heute der Einfluss der geflüchteten Deutschen in der Türkei spürbar ist, hat sich die Filmemacherin Eren Önsöz mit Nachfahren der Wissenschaftler getroffen. Bei Spaziergängen etwa durch Istanbul erinnern sich diese an ihre Zeit in der Türkei.

Haymatloz , Deutschland 2016, 90 Min., FSK ab 0, von Eren Önsöz

zur Startseite

von
erstellt am 24.Okt.2016 | 11:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert