zur Navigation springen

Boulevard

08. Dezember 2016 | 03:07 Uhr

Szene : Cola-Nation USA im Wasser-Wahn

vom

Fettiges Fast Food und klebrige Limonade - das Image ungesund lebender Amerikaner hält sich seit Jahren. Doch Cola und Limonaden sind offenbar auf dem Rückzug: Dieses Jahr würden in den USA pro Kopf erstmals mehr abgefülltes Wasser als Limonade konsumiert, berichtet die Finanznachrichtenagentur «Bloomberg».

Grund sei allerdings nicht nur der Fitness-Wahn, sondern auch veraltete Wasserleitungen, die in mehreren Städten zu Bleivergiftungen geführt hatten. Verbraucher griffen deshalb häufiger zum Wasser in Flaschen, das bis zu 2000 Mal teurer ist als Leitungswasser.

First Lady Michelle Obama, die sich sehr für gesunde Ernährung einsetzt, dürfte sich trotzdem freuen: Ihr zufolge ist Wasser nicht weniger als ein natürlicher «Energy-Drink».

zur Startseite

von
erstellt am 11.Aug.2016 | 12:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert