zur Navigation springen

Boulevard

05. Dezember 2016 | 09:39 Uhr

Hinter den Kulissen : Carsten Maschmeyer ist durch Dreharbeiten offener geworden

vom

Seit der Unternehmer Carsten Maschmeyer als Kapitalgeber einen festen Platz in der «Höhle der Löwen» einnimmt, hat er gelernt, mehr Gefühl zu zeigen.

Für Carsten Maschmeyer waren die ersten TV-Dreharbeiten eine ganz neue Erfahrung. Der Unternehmer und Ehemann der Schauspielerin Veronica Ferres ist seit Ende August in der Startup-Show «Die Höhle der Löwen» auf Vox zu sehen.

«Als ich meinen ersten Drehtag hatte, wurde mir gleich erklärt, dass sich alle duzen. Nach drei, vier Drehtagen habe ich dann auf einmal den Mann umarmt, der mich immer verkabelt hat», sagte Maschmeyer (57) der Zeitschrift «Gala» (Ausgabe 38/2016). «Ich kann Gefühle mehr zeigen und bin offener geworden.»

Die Arbeit vor der Kamera sei eine Herausforderung gewesen: «Ich bewundere die Begabung meiner Frau, denn ich kann überhaupt nicht die Anweisungen eines Regisseurs umsetzen», sagte Maschmeyer. «Es gab einen Tag, an dem die Trailer gedreht wurden. Für 30 Sekunden haben wir acht Stunden gebraucht.» Konkurrenz um Quoten gebe es zwischen ihm und seiner Frau nicht. «Sie war am Montag Tagessieger, ich am Dienstag. Wenn unsere Sendungen gegeneinander gelaufen wären, hätten wir die Quoten einfach addiert.»

zur Startseite

von
erstellt am 14.Sep.2016 | 11:25 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert