zur Navigation springen

Boulevard

27. September 2016 | 10:42 Uhr

Krimi-Verfilmung : Bestseller-Autor verkauft Eis in «Ostfriesenkiller»

vom

Er lebt in Ostfriesland, seine Bücher spielen in Ostfriesland: Jetzt wird der Krimi-Bestseller «Ostfriesenkiller» verfilmt und Klaus-Peter- Wolf ist dabei.

Klaus-Peter Wolf (62), Bestseller-Krimiautor mit Vorliebe für Tatorte in Ostfriesland, hat keine Scheu vor Filmkameras. In «Ostfriesenkiller», dem ersten von mehreren geplanten ZDF-Verfilmungen seiner Erfolgsbücher, wird Wolf in einer kleinen Szene selbst auftreten.

«Ich spiele einen Eisverkäufer und gebe damit, für die Zuschauer deutlich sichtbar, meine Zustimmung zu der Verfilmung», verriet Wolf am Mittwoch am Rande von Dreharbeiten in Norden. Für den Besuch am Filmset war der Schriftsteller extra von der Insel Wangerooge angereist. Dort wollte Wolf eigentlich in Ruhe an seinem nächsten Krimi («Ostfriesentod») arbeiten.

Der Autor hat keine Bedenken, dass seine mörderischen Geschichten im Film nicht mehr so gut rüber kommen wie in seinen Büchern: «Hunderttausende Menschen haben meine Bücher gelesen und dabei ihre eigenen Fantasien entwickelt. Da werden dann vielleicht einige Leser enttäuscht, andere aber auch begeistert sein», sagte Wolf. Wann der ZDF-Krimi im TV erscheint, steht noch nicht fest.

Der Film spielt im idyllischen Urlaubsort Norddeich, der von einer Mordserie erschüttert wird. Dabei werden Mitglieder eines Vereins, der sich um Behinderte und deren Angehörige kümmert, grausam ermordet. Einen Bezug zu dem sozialen Aspekt des Krimis kennt Wolf aus eigenem Erleben, da er früher selbst in einem ähnlichen Verein gearbeitet hat. «Ich verarbeite Erfahrungen, und dabei entstehen aus dem Konflikt heraus die schönsten Stoffe», sagte Wolf.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2016 | 17:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert