zur Navigation springen

Boulevard

19. Januar 2017 | 01:16 Uhr

«Doctor Strange» : Benedict Cumberbatch zaubert für Marvel

vom

Marvel-Filme gehören derzeit zu den beliebtesten Blockbustern - und das Repertoire an Comicvorlagen ist noch lange nicht erschöpft. Mit «Doctor Strange» holt das Studio nun einen weiteren Superhelden auf die Leinwand.

Die Marvel-Filmwelt bekommt einen neuen Superhelden: Während Iron Man, Hulk und Co. für physische und außerirdische Gefahren zuständig sind, muss Doctor Stephen Strange (Benedict Cumberbatch) die Menschheit vor dunkler Magie schützen.

Dabei sucht der berühmte Neurochirurge eigentlich nur einen Weg, seine Hände zu heilen, die er nach einem Autounfall nicht mehr benutzen kann. Stattdessen wird er Zauberlehrling einer anfangs misstrauischen Lehrerin (Tilda Swinton), um schließlich den Kampf gegen böse Mächte aufzunehmen. Regisseur Scott Derrickson nimmt die Zuschauer unter anderem mit nach London, New York, Hongkong und Nepal.

Doctor Strange, USA 2016, ohne Längenangabe, FSK o.A., von Scott Derrickson.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Okt.2016 | 12:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert