zur Navigation springen

Boulevard

03. Dezember 2016 | 12:47 Uhr

Premiere in Toronto : Amy Adams: «Arrival»-Rolle ist «echtes Geschenk»

vom

Vom Filmfest Venedig zum Filmfest in Toronto: Im Gepäck hat Amy Adams ihren neuen Film «Arrival».

US-Schauspielerin Amy Adams ist froh, dass ihr neuer Film «Arrival» eine «reine Frauengeschichte» ist. «Das ist selten, vor allem im Science-Fiction-Genre», sagte die 42-Jährige («American Hustle») am Montag beim Filmfest in Toronto (TIFF).

«Jedes Mal, wenn man eine Rolle angeboten bekommt, die perfekt durchdacht, emotional verletzlich und trotzdem intellektuell stark ist, dann ist das ein echtes Geschenk.»

Adams spielt in dem Film des Regisseurs Denis Villeneuve («Sicario») eine Sprachforscherin, die mit bedrohlichen Außerirdischen kommunizieren soll. «Frauen sind nicht einseitig – nicht nur intellektuell oder nur verletzlich. Sie sind vielseitig. Das in einem Film zu präsentieren, war herrlich», sagte sie.

«Arrival» hatte am 1. September beim Filmfest Venedig Weltpremiere gefeiert.

TIFF

zur Startseite

von
erstellt am 13.Sep.2016 | 06:35 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert