zur Navigation springen

Boulevard

03. Dezember 2016 | 18:46 Uhr

Medien : Alternativen zum Fußball

vom

Fußball dominiert in diesen Tagen das Fernsehen. Aber nicht jeder ist Fußballfan und möchte daher nicht bei jedem Spiel verfolgen, welches Team die meisten Tore macht.

An diesem Mittwoch überträgt das Erste das Halbfinalspiel zwischen Portugal und Wales ab 21 Uhr. Zur Hauptsendezeit ab 20.15 Uhr gibt es eine Reihe von Alternativen - von Ehedrama bis Dokusoap. Die Sender setzen dabei bevorzugt auf Wiederholungen. Ein Überblick:

ZDF: Im Zweiten läuft zur Primetime das Melodram «Rosamunde Pilcher: Mein unbekanntes Herz» mit Carolina Vera als Elizabeth Lancaster, die sich nach einer Herztransplantation in den Witwer der Spenderin Andrew Shaw (Gedeon Burkhard) verliebt. Der wiederum hat großes Interesse daran, der Frau zu begegnen, in der das Herz seiner großen Liebe weiterschlägt. Und tatsächlich stimmt die Chemie, als die beiden sich das erste Mal begegnen. Bald verabreden sie sich erneut und fühlen sich immer stärker zueinander hingezogen.

RTL: Der Marktführer unter den Privatsendern zeigt ab 20.15 Uhr die Rankingshow «Die 10 außergewöhnlichsten Heldentaten» mit Sonja Zietlow. Es geht in der Sendung aus dem Jahr 2015 um Menschen, die mutig und entschlossen handeln und dabei über sich hinauswachsen - unter anderem um eine junge Menschenrechtlerin, die dafür kämpft, nepalesische Kindersklaven freizukaufen.

Sat.1: In dem Ehedrama «An deiner Seite» spielt Michelle Pfeiffer an der Seite von Bruce Willis - als Katie und Ben, um deren Ehe es schon seit Längerem nicht mehr gut steht. Immerhin 15 Jahre sind die beiden schon ein paar verheiratet, aber als ihre beiden Kinder dann ins Ferienlager fahren, versuchen die Eltern es mit Trennung auf Probe. Das ist leichter gesagt als getan.

ProSieben: In der US-amerikanischen Komödie «Einfach zu haben» spielt Emma Stone die eigentlich ganz angepasste Teenagerin Olive Penderghast. Aber dann wird sie ein Opfer übler Nachrede und hat bald an ihrer Schule einen so schlechten Ruf, dass etliche ihrer Mitschüler sie schneiden und nichts mehr mit ihr zu tun haben wollen.

3sat: Bei der Krimiserie «Janus» geht es um einen rätselhaften Todesfall: Eine Studentin wird in der Uni ermordet - ohne Hinweise auf den Täter oder die Tatwaffe. Leo Benedikt (Alexander Pschill), forensischer Psychologe in Wien, versucht bei der Aufklärung des Verbrechens zu helfen. Er arbeitet dabei wie gewohnt Hand in Hand mit Bezirksinspektorin Cara Horvath (Franziska Weisz), die ihn als Sachverständigen schätzt.

Arte: In der Komödie «Auf der Parkbank» von Regisseur Bruno Podalydès macht Lucie (Florence Muller) eine irritierende Erfahrung: Sie liest im Fenster gegenüber von ihrem Büro den Schriftzug «Einsamer Mensch». Aber was soll das heißen? Das fragt nicht nur sie sich. Und schon bald gibt es die unterschiedlichsten Spekulationen darüber, was wohl dahinterstecken könnte. So schnell klärt sich das nicht. Und bis dahin haben sich etliche Figuren, die sich in Versailles zwischen Grünanlage und Baumarkt begegnen, zu entfalten.

Vox: Auf Spannung, aber nicht auf Fußball, setzt auch die Krimiserie «Rizzoli & Isles». Dabei geht es in der Primetime diesmal um den Mord an einer Frau, die bereits todkrank war. Das Motiv ist völlig unklar - ging es ganz schlicht nur um ihr Geld? Oder wollte sie jemand aus ganz anderen Gründen loswerden?

zur Startseite

von
erstellt am 06.Jul.2016 | 00:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert